Was Mamas sich wirklich zu Muttertag wünschen | 5 Geschenktipps aus allererster Hand

17. April 2016
Muttertag geschenk diy girlande vorlage freebie mimimia diy blog

Plus super einfacher DIY Muttertag-Girlande

Ich als Bastel-Tante rate einmal im Jahr davon ab, Selbstgebasteltes zu verschenken. Und zwar an Muttertag. Zu viele bunte Bilder, Salzteiggebilde und Klorollen-Basteleien hängen am Kühlschrank und stapeln sich im Regal. Auch Parfümerie-Gutscheine und Pralinen sind nicht die Lösung wie eine aktuelle Befragung in der Zielgruppe (also in meinem Mutti-Freundeskreis) ergeben hat. Danke liebe Mamas für euren Input. Ihr seid die Besten und leistet jeden Tag soviel!

Wie sich herausgestellt hat ist es ziemlich einfach, Müttern an diesem Tag eine Freude zu machen. Hier sind meine Top 5 Geschenkideen aus erster Hand.

Ein Frühstück. Ohne vorher den Tisch zu decken, zwischendurch noch die Spülmaschine auszuräumen, hinterher aufräumen und abwaschen zu müssen. Also liebe Kinder und Väter: Mehr als den Kühlschrank aufzufüllen und den Tisch zu decken braucht es nicht, um Mama glücklich zu machen. Oder ihr führt sie zum Frühstück aus? Dann müsst ihr hinterher noch nicht einmal abräumen.

2. Ein Tag für Mama

Ein Tag allein. Ganz allein. Zumindest ohne Kind(er). Ohne Mann. Ohne Hund. Ok, die beste Freundin darf  vielleicht mit. Ihr schickt Mama einfach zum Wellness, bucht ihr eine Massage, entsendet sie zum Shopping oder wohin eure Mutter gern geht. Für Kinderbetreuung und die komplette Abwicklung des Mama-Tages sorgt ihr. Mama kümmert sich ausnahmsweise mal um nichts.

3. Acht Stunden Schlaf

​Acht Stunden Schlaf. Am Stück. Ohne Kinder. Acht Stunden schlafen in einem Raum ohne Kinder. Was für die meisten selbstverständlich ist, ist für die meisten Mamas mit Baby oder schlecht schlafendem Kleinkind nahezu utopisch. Also ist jetzt Papa dran. Mama schläft im Gästezimmer oder wird zu einer Freundin verfrachtet und Papa hält Nachtwache. Der kriegt das schon hin.

4. Hoch die Hände, Wochenende!

„Thank god, it’s friday! Oh wait, I’m a mother!“ Diesen Spruch versteht man erst, wenn man selbst Mutter ist. Ausschlafen, was ist das? Gerade Kleinkind-Mamas arbeiten quasi durch. Und bei aller Liebe und Mama-Freuden wird der 24/7 Job irgendwann mal zu viel. Ein Wochenende wegfahren wirkt da Wunder. Und warum nicht zu Muttertag? Also Papas: ran an die Reisebuchungsmaschinen und die Kinder unterbringen. Oder auch mal ein Wochenende Mamas Aufgaben übernehmen, so dass Mama die Füße hochlegen kann.

5. Ein Dankeschön

Ok, jetzt kommen doch noch die DIY-Gene durch. Ich habe ein super einfaches Muttertags-DIY für dich gemacht. Ja, auch Daddys mit einer Bastelsperre können die „Danke-Mama-Girlande“ ganz einfach und in 5 Minuten nachbasteln. Einfach meine Vorlage runter laden, eine Variante aussuchen, auf DIN A 4 ausdrucken und an der Wand anbringen oder auf ein Band aufziehen. Dann noch aufhängen. Fertig! Damit könnt ihr einfach mal „Danke“ sagen. Und gut aussehen tut’s auch noch. 

 

 

Diesen Beitrag und viele weitere Ideen findest du auch hier auf decorize.de.

Ich wünsche allen Mamas, Papas, Töchtern und Söhnen einen wunderschönen Muttertag. Habt euch lieb. Und sagt euch das. Nicht nur an Muttertag.

You Might Also Like