Bring deinen Namen zum Leuchten | Neonschild selber machen Part II

17. September 2016
do it yourself neonschild neon sign diy neonschriftzug selbermachen mimimia diy blog

Ein Neonschild selber machen

Das selbstgemachte Neonschild ist einer meiner meistgelesenen Blogbeiträge. Und auch eines meiner Lieblingsprojekte. Als ich auf der Suche nach einem besonderen Geburtstagsgeschenk für mein Patenkind Emily war, kam ich auf die Idee: warum nicht ihren Namen in Neon schreiben?
Meine Freundin, Emilys Mama, hat für ihre Kinder eine Chill-Ecke im Retro-Stil mit orangen Farbtupfern eingerichtet. Daher lag es dieses Mal nah, auch das Schild mit oranger Schrift zu machen.

Du brauchst:

Budget:

  • Da ich die Platte noch Zuhause hatte, habe ich 15,- EUR für den Draht und den Klebstoff ausgegeben. 

 Zeit:

  • Ich habe in etwa 1 Stunde gebraucht.

Wie es genau geht, habe ich in meinem oben genannten Post ausführlich beschrieben. Klick mal hier. Bei dem Namensschild habe ich genau die gleichen Schritte gemacht.

Zunächst den Schriftzug mit einem Band vorlegen um zu üben und zu überprüfen, ob die Länge passt.

Passt es und bist du zufrieden? Dann  kannst du den Schriftzug mit dem Neonleuchtdraht legen und mit Maskingtape fixieren.

Schließlich klebst du den Schriftzug nach und nach fest. Wie das genau funktioniert siehst du hier. Ich hatte dieses Mal einen fünf Meter langen Draht, so dass noch genug für eine Umrandung übrig war.


Happy Birthday liebe Emily! Ich bin stolz, deine Patentante sein zu dürfen.
Und dir lieber Leser wünsche ich viel Spaß beim Nachmachen!

*In meinem Beitrag befinden sich Affilliate Links. Wenn Du über den mit * markierten Link Produkte kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis des Produktes ändert sich dadurch für dich nicht. Danke für deine Unterstützung!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply